Bericht aus dem Schulausschuss am 20.09.2017

Wieder einmal ein guter Tag für die Offenen Ganztagsgrundschulen:

Auf der Grundlage unseres Antrags und der gemeinsam mit den Schulen und der Verwaltung erarbeiteten  Planungen der Architekten Streit und Starmans wurde im Schulausschuss  einstimmig beschlossen:

  1. Die Offene Ganztagsgrundschule Lohmar wird in einem zweigeschossigen Anbau mit Innenaufzug um 4 Klassenräume mit Nebenräumen erweitert. Damit wird die ganze Schule barrierefrei. Wegen der fortgeschrittenen Planung kann kurzfristig mit der Baumaßnahme begonnen werden. Mit der Fertigstellung ist zum Schuljahr 2018/2019 zu rechnen.
  2. Für die Offene Ganztagsgrundschule Wahlscheid wird es eine eingeschossige Erweiterung um vier Klassenräume mit Nebenräumen und einem Lehrerzimmer geben. Hier wurde die Verwaltung mit der Detailplanung beauftragt. Mit der Fertigstellung ist spätestens im Herbst 2018 zu rechnen.
  3. Zur Modernisierung und zukunftsfähigen Ertüchtigung der Offenen Ganztagsgrundschule Donrath müssen die Pavillionklassen und der Anbau, in dem sich zurzeit auch eine Postfiliale befindet, abgerissen werden. Geplant ist an der Stelle des Anbaus ein barrierefreier dreigeschossiger Neubau. Die Schulhoffläche soll im Ergebnis vergrößert und der Schulgarten erhalten werden. Für die Dauer der Bauzeit müssen vier Containerklassen aufgebaut werden. Diese aufwändige Maßnahme bedarf noch der Detailplanung. Auch hiermit wurde die Verwaltung beauftragt.

Alle drei Baumaßnahmen wurden in den Bauausschuss verwiesen, der hierfür eigens eine Sondersitzung am nächsten Montag einberufen hat. Der Schulausschuss hat sich darauf verständigt, dass er seinerseits alles tun wird, um die geplanten Schulerweiterungsbauten auch im zeitlichen Ablauf zu unterstützen. Gegebenenfalls wird dies durch Einberufung einer Sondersitzung geschehen.

  1. Für die Offene Ganztaggsgrundschule Birk gilt die bestehende Beschlussfassung. Die Verwaltung ist beauftragt, bis zum Sommer 2018 eine erste Planung vorzustellen, wie die Ertüchtigung der Schule unter Berücksichtigung des besonderen Standorts und unter Beteiligung der örtlichen Öffentlichkeit angegangen werden soll.
  2. Die Gesamtschule wird zum Schuljahr 2018/2019 mit dem ersten Jahrgang ihrer Sekundarstufe II beginnen. Hierzu hatten Schulausschuss und Rat seit Langem eine externe Beratung vorgesehen und dafür vorsorglich Haushaltsmittel eingeplant. Nunmehr wurde die Verwaltung beauftragt, zusammen mit der Schule die Entwicklung eines durchgängigen Oberstufenkonzepts mit externer Beratung vorzubereiten. Die Expertise des Gymnasiums kann hierbei unterstützend einbezogen werden.

Gabriele Krichbaum, Vorsitzende Schulausschuss

Verwandte Artikel