Bodengutachten in Donrath

Aus Sicht der GRÜNEN sind für eine spätere Wohnbebauung acht Bohrproben auf diesem Gelände nicht aussagekräftig genug. Dieses Gutachten ist zunächst einmal im Zusammenhang mit dem Brand und den Entsorgungen danach veranlasst worden. Bezüglich späterer Bepflanzung in Vorgärten bspw. ist dies nicht hinreichend. Bezüglich möglicher Kinderspielflächen werden sogar weitere Untersuchungsbedürfnisse genannt. Hinzu kommt, dass auch für das Grundstück in Eigentümerschaft Stadt Lohmar, Overath eine Begutachtung vor einer Wohnbebauung notwendig ist.

 

Deswegen haben wir beantragt:

Für eine spätere Wohnbebauung des heutigen Geländes der Eigentümer Stadt Lohmar, Overath und ‚Inter Doga‘ muss vor einer Realisierung ein unabhängiges Bodengutachten die Unbedenklichkeit bezüglich möglicher Altlasten bestätigen, dessen Rahmenbedingungen mit dem zuständigen Fachausschuss der Stadt abzustimmen sind.

Insbesondere ist dabei zu beachten, dass das Gelände um alle Trafohäuschen und Imprägnierbecken sowie durch Betonplatte verschlossene Verdachtsflächen mit ausreichender Probendichte beprobt werden und dies auch unter Berücksichtigung späterer Bepflanzung in Gärten geschieht.

Verwandte Artikel