Das neue Kinderbildungsgesetz (KiBiz) – über die Folgen für Familien, Kindergärten und die Stadt

Im Herbst will die Schwarz – Gelbe Landesregierung das Gesetzeswerk zum Kinderbildungsgesetz (KiBiz) verabschieden. Ein landesweiter Aktionstag ist geplant, bei dem rund 3.000 Einrichtungen in NRW geschlossen bleiben sollen. An diesem Tag laden wir zu einer Podiumsdiskussion ein:

Donnerstag, 6. September 2007, um 19:30 Uhr
Pädagogisches Zentrum der Realschule Lohmar
Donrather Dreieck

mit

  • Andrea U. Asch MdL, Kinder- und Jugendpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in NRW
  • Jürgen Schiefer, 2. Vorsitzender der Elterninitiative Villa Regenbogen in Lohmar-Neuhonrath
  • Horst Becker MdL, Kommunalpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in NRW

Wie lässt sich die Qualität der Kindertagesstätten verbessern und wie kann das Betreuungsangebot ausgebaut werden? Darüber diskutieren Politik und Wohlfahrtsverbände seit Monaten. Doch das, was die Landesregierung in ihrem Gesetzesentwurf entwickelt hat, ist in vielen Punkten nicht nur ein Rückschritt, sondern auch ein Vertrauensbruch gegenüber den beteiligten Verbänden. Deutliche Verschlechterungen für Erzieherinnen, Eltern und die Kinder sind zu erwarten. Wir wollen den Gesetzentwurf vorstellen und gemeinsam diskutieren:

Welche Folgen ergeben sich für Erzieherinnen, Eltern und Kinder? Was bedeutet das konkret für Lohmar? Welche Veränderungen müssen wir in Zukunft erwarten? Wo gibt es noch Einflussmöglichkeiten?

Verwandte Artikel