Trauerspiel Bahnhof Honrath: Horst Becker: DB muss Arbeiten zügig fortsetzen und vor Herbst beenden!

Kritik an der Bahn gibt es im Regional und Fernverkehr häufig – auch bei der RB 25 in Lohmar-Honrath gibt es nun wieder Ärger. Horst Becker: „Kundennähe und Service sehen anders aus – das muss der Deutschen Bahn an vielen Stellen und nun auch aus Honrath zugerufen werden!“

Ende 2015 legte „Station und Service“ der Deutschen Bahn, der Stadt erste Pläne für Verbesserungen am Bahnhof Honrath vor. Wir Grüne konnten damals erreichen, dass entgegen der ersten Pläne der Zugang aus Richtung Jexmühle und die bestehenden Fahrradständer nach dem Umbau erhalten bleiben werden und im westlichen Teil des Bahnsteigs ein zweiter Unterstand geschaffen wird damit auch am Anfang des neuen Bahnsteigs ein Schutz vor Regen gesucht werden kann.

So weit, so gut.  Obwohl im Dezember 2015 laut DB alles ganz eilig war, geschah bis Mitte 2016 nichts. Dann stand auf dem Bahnhofsgelände in Honrath ein Schild: Baubeginn Dezember 2016. Container wurden aufgestellt, fünf Parkplätze fielen weg und wieder geschah… NICHTS!  Das ging so bis Januar 2018 erste zaghafte Schritte in die Wege geleitet wurden. Damals hieß es, dass der neue Bahnhof im Mai 2018 fertig sein würde. Diverse Nachfragen aufgrund des langsamen Baufortschrittes ergaben immer wieder neue Ausreden für den mangelhaften Baufortschritt. Nun ruht die Baustelle seit dem 17. Juli ganz. Eine von einem Anwohner gegen die Nachtarbeit erwirkte einstweilige Verfügung wegen Verstößen gegen die Auflagen zum Lärmschutz hatte sie zum Stillstand gebracht. Inzwischen gibt es zwar nach unserer Kenntnis die Vereinbarung, dass  in 13 Nächten gebaut werden darf und der Rest am Tag zu geschehen hat. Bis heute sind aber anscheinend die 13 Nächte nicht den Behörden genannt worden und selbst die Tagesarbeiten auch noch nicht wieder aufgenommen worden.

Horst Becker: „Für uns Grüne habe ich mich als MdL und Vorsitzender des Bau- und Verkehrsausschusses an die Bahn und den ‚Nahverkehr Rheinland‘ gewandt und dringe darauf, dass die Baumaßnahme endlich fortgesetzt und zügig beendet wird. Es muss sichergestellt werden, dass der Bahnhof und der zusätzliche Unterstand bis zum Herbst fertig ist und die Baustelle nicht auch noch in der dunklen Jahreszeit und bei sich häufendem Regen besteht. ‚Station und Service‘ der DB muss sich endlich darum kümmern, dass die ausführende Baufirma endlich entsprechend der Vorschriften und zügig wieder an die Arbeit macht!“

Verwandte Artikel