Ausschuss für Bauen und Verkehr

Bericht:

Neues aus dem Ausschuss für Bau und Verkehr

In der 5. Sitzung des Ausschusses für Bauen und Verkehr am 23.04.2015 wurden folgende Punkte bearbeitet.

Die Stadtverwaltung informierte die Ausschussmitglieder über das Ergebnis im Fahrradklimatest, Lohmar kam zu ersten Mal in die Bewertung und landete auf Platz 83 von 292 Städten. Die Bürger bewerteten die Fahrradfreundlichkeit der Stadt im größten Teil positiv, im Bereich des überpackens des Fahrradweges durch PKW muss nachgebessert werden.

Der Parkraum in der Cäcilienstraße wird verbessert, der Ausschuss richtet sich nach dem Ergebnis der zuvor durchgeführten Bürgerversammlung.

Die Verkehrssituation entlang der Bachstraße soll verbessert werden. Um die Situation in der Straße zu verbessern wird der Ausschuss zuvor eine Ortsbesichtigung durchführen. Durch oft zu viele oder falsch abgestellte Fahrzeuge, kommt es zu Überschreitungen der Fahrgeschwindigkeit (um an das Hindernis vorbeizufahren) und so zu gefährliche Situationen vor Ort. Dies soll abgestellt werden.

Im Zuge der Ortsbesichtigung wird die Zufahrt zum Parkplatz Poststraße von Seiten der Bachstraße ins Auge genommen und abgewägt ob eine Öffnung der Zufahrt zum Parkplatz von der Bachstraße möglich ist.

Der Bolzplatz in Donrath wird wieder verkehrssicher hergerichtet, ebenfalls werden die Toilettenanlagen der Sekundarschule Lohmar saniert.


Bericht:

Hochwasserrückhaltebecken für den Jabach beschlossen

Unsere Ausschussmitglieder Horst Becker (Ausschussvorsitzender), Charly Göllner, (Fraktionsvorsitzender), Wolfgang Steden (Lohmarer Ratsmitglied), Dirk Papke (sachkundiger Bürger), Patrick Michalski (sachkundiger Bürger) und Peter Selbach (sachkundiger Bürger) haben nach Prüfung aller Gutachtenergebnisse und unter Abwägung aller Gesichtspunkte entschieden, sich für ein Hochwasserrückhaltebecken am Jabach einzusetzen, weil dies trotz der hohen Kosten und der längeren Bauzeit die bessere Lösung für einen wirkungsvollen Schutz der Jabachsiedlung, des Schulgeländes sowie der südlichen Teile von Donrath darstellt.  Zusammen mit unserem Koalitionspartner haben wir den angehangenen Antrag gestellt, der vom Ausschuss beschlossen wurde.  Wir werden nun darauf achten, dass die notwendigen Schritte so schnell wie möglich abgearbeitet werden.

 


 

Bericht:

Neues aus dem Ausschuss für Bau und Verkehr

Viele Themen im Bauausschuss

In der 3. Sitzung des Ausschusses für Bauen und Verkehr am 03.02.2015 wurde ein wichtiger kommender finaler Eckpunkt mit einer Sondersitzung angekündigt.

Am 23.02.2015 um 18:00 Uhr wird eine Sondersitzung mit dem Thema Hochwasser- und Überflutungssituation der Jabachsiedlung abgehalten. In dieser Sitzung werden die verschiedene Schutzmaßnahmen nach finalen Auswertungen vorgestellt und die durchzuführende Maßnahme beschlossen.

In der Sitzung am 03.02.2015 informierte die Stadtverwaltung über verschiedene Tempomessungen im Stadtgebiet und deren folgenden Maßnahmen die aus den Messungen resultieren.

Auf Vorschlag des Ausschussvorsitzenden Horst Becker wird die Stadtverwaltung für Lohmar-Ort ein Konzept der Fußgängerüberwege im Bereich Kirchstraße; Hauptstraße; Vila-Verde-Straße erarbeiten und dem Ausschuss zur Beratung und Beschlussfassung vorlegen.

Auf Antrag der GRÜNEN soll die Ampelschaltung der Donrather Kreuzung vorab baulicher Maßnahmen planerisch optimiert werden, damit der Verkehr aus Lohmar zu Spitzenzeiten besser abfließen kann.

Verbesserung der Parksituation rund um den Honrather Bahnhofes: Auf Antrag unseres Ratsmitgliedes Gitti Bäcker-Gerdes wird im Bereich eines noch vorhandenen Grünstreifens unterhalb der schon bestehenden Parkflächen auf 50 m weiter Parkraum für zehn Fahrzeuge entstehen. Zudem wurde ein Prüfauftrag zur Schaffung neues großflächigen Parkraums und eventuellen Fördermitteln für den„Park and Ride“ Bahnhof Honrath gestellt.

Für den Aggerbogen wurde auf Antrag von uns GRÜNEN beschlossen, ein Konzept für die Erweiterung des Aggerbogens und die Wegebeziehung südlich der Schiffarther Brücke bis hin zum ehemaligen Campingplatz zu erarbeiten. Durch die von uns durchgesetzten Maßnahmen „Renaturierung des Campingplatzes Peisel“ und „Abriss der Kläranlage Wahlscheid“ bietet sich die Chance, sowohl für Natur- und Artenschutz wie auch für die gelenkte Freizeitnutzung deutliche Verbesserungen zu erreichen. Der Ausbau von Rad- und Wanderwegen und die Schaffung einzelner Stichwege mit Aussichtspunkten am Aggerufer sowie die Modellierung des Aggerbetts sind wichtige Eckpunkte dieser Maßnahme.

Für die Wiederherstellung des Fußweges, der den Campingsplatz Lohmar mit der Alten Fähre verbindet, wurde vorab einer finalen Entscheidung Haushausmittel für 2016 eingesetzt.

Der Ausschuss gab der Stadtverwaltung außerdem den Auftrag, die Leitplanken von der Straße „Zur Jabachbrücke“ bis zum „Wiesenpfad“ zu demontieren und den entstehenden Grünstreifen zu bepflanzen. Dies stärkt das Lohmarer Stadtbild.

Im Nußbaumweg werden zudem bis zu vier neue Parkplätze geschaffen.