Nur kurze Sperrung der K34 bei Kreuznaaf

kreuznaaf (2)Am Sonntag, 28. Juli 2013, wurde die K34 bei Kreuznaaf wegen eines schweren Unfalls gesperrt. Diese Sperrung wurde am Montag verlängert, weil durch den Unfall und die Unfallaufnahme ein ca. 20 cm langes Loch kurz vor der Verkehrsinsel aufgefallen war. Ursache war offensichtlich eine undichte Stelle im Kanal, die zu einem ca. 1,5 m großen Krater unter der Verkehrsinsel geführt hatte. Die Reparatur wurde durch die Stadt Lohmar in Absprache mit dem Kreis in Auftrag gegeben und im Laufe des Montags so zügig durchgeführt, dass beide Richtungsfahrbahnen ab ca. 15:30 Uhr wieder befahren werden konnten. In den nächsten zwei Tagen soll die Maßnahme vollständig beendet werden.

Verwandte Artikel