Abwassergebühren in Lohmar

Herr Hörsch behauptete in der letzten Ausgabe des Lohmarer Stadtanzeigers er würde sachlich argumentieren,  die Fakten sprechen eine andere Sprache  –  Charly Göllner hat Recht! Seitdem Lohmar für den Gebührenhaushalt im Abwasserbereich Landeszuschüsse erhält, macht eine Senkung der kalkulatorischen Zinsen keinen Sinn mehr, weil dies nur dazu führen würde, dass die Landeszuschüsse sinken würden, bzw. gar nicht mehr flössen. Deswegen stellen wir GRÜNEN seitdem auch keine solchen Anträge.

Diese würden erst dann wieder Sinn machen, wenn die Landeszuschüsse einmal wegfielen und eine Senkung der kalkulatorischen Zinsen nicht zu Reduzierung oder Wegfall der Landeszuschüsse führen würde. Herr Hörsch redet auch erneut daran vorbei, dass die Steigerung der Abwassergebühren ausschließlich (!) auf die Steigerung des Aggerverbandes zurückzuführen ist – die Kosten innerhalb der Stadt Lohmar sind mit keinem Cent daran beteiligt, sie sind sogar leicht gesunken. Wie weit Herr Hörsch an der Faktenlage vorbeiredet, wird aber auch dadurch klar: Weder hat die UWG bei den Beratungen der Gebühren in der entsprechenden Stadtratssitzung im Dezember einen Antrag gestellt, die kalkulatorischen Zinsen zu senken, noch hat sie gegen die Abwassergebühren gestimmt, die vom Rat einstimmig (!) beschlossen wurden!

Noch Fragen Herr Hörsch?

Verwandte Artikel