Der Radweg an der L288 zwischen Lohmar und Rösrath ist nicht verkehrssicher!

Verkehrsministerium verkennt den Zustand auf dem Radweg an der L288 massiv!

Der Radweg an der L288 zwischen Lohmar und Rösrath ist in einem schlechten Zustand und erfüllt an vielen Stellen nicht mehr die Zustandsbeschreibung „Verkehrssicher“. Insbesondere in der Dämmerung sind Wurzelaufbrüche und Fahrbahnschäden für Radfahrerinnen und Radfahrer gefährlich.

Auf Antrag der Grünen hat sich die Stadt Lohmar seit Jahren mehrfach an das Verkehrsministerium gewandt und auf den schlechten Zustand hingewiesen.  Auch im ADFC-Fahrrad-Klimatest 2018 wurde der Radweg an der L288,  besonders der Abschnitt zwischen Meigermühle und Krewelshof, mit „katastrophaler Radwegequalität“ beschrieben. Presseberichten (Rhein-Sieg-Anzeiger) zufolge hatte daraufhin der Landesbetrieb NRW eine Sanierung für 2020  in Aussicht gestellt.

In einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung hat der Lohmarer Landtagsabgeordnete Horst Becker im Juni nachgefragt, wie die Landesregierung den Zustand einschätze, wann und wie oft der Zustand kontrolliert wurde und wann denn endlich mit einer Sanierung zu rechnen sei.

Horst Becker MdL, auch Vorsitzender des Lohmarer Bau- und Verkehrsausschusses: „Die Antwort ist nicht nur eine Enttäuschung, sie ist auch ein Schlag ins Gesicht der Radpendlerinnen und Radpendler auf dieser Route.“

Der Verkehrsminister antwortete auf meine Anfrage, „dass der Radweg alle vier Wochen durch Inaugenscheinnahme kontrolliert würde“ und „nach Aussage des Landesbetriebs Straßenbau der Zustand der Defizite noch in einem vertretbaren Rahmen und die Verkehrssicherheit gegeben sei“. Auf die Frage wann denn saniert würde, bleibt der Minister weit hinter der vorher vom Landesbetrieb gegenüber der Presse gemachten Aussage zurück und antwortet: „Der angesprochene Radweg liegt derzeit im Vergleich zu anderen, dringlicheren Erhaltungsmaß­nahmen nicht im vorderen Bereich der Priorisierung, so dass der Zeitpunkt einer Sanierung derzeit nicht belastbar angegeben werden kann.“

Horst Becker: „Angesichts dessen, dass  dieser Radweg auch als Schulweg zwischen Rösrath und Lohmar sowie von vielen Pendlern auf dem Weg zum Bahnhof Rösrath (RB25) genutzt wird und zum Radverkehrsnetz NRW und zum Netz der RadRegionRheinland gehört, ist diese Aussage von Verkehrsminister Wüst in der Sache unangemessen und zeugt von wenig Ortskenntnis. Wir werden weitere Anläufe unternehmen, um das Ministerium zum Umdenken zu bringen und für einen verkehrssicheren Radweg an der L288 zu sorgen!“

Mit freundlichen Grüßen

Horst Becker

Anlagen:

Video zum Thema:

Verwandte Artikel