Briefwahl zu Hause oder Sofortwahl im Rathaus ab sofort möglich!

Auch für die Stichwahl um das Amt der Bürgermeisterin / des Bürgermeister kann jetzt schon die Briefwahl beantragt werden!

Sie wissen noch nicht, ob Sie am 13. September, dem Tag der Kommunalwahl, zu Hause sind? Oder Sie wollen sich wegen Corona nicht im Wahllokal in die Schlange stellen? Dann nutzen Sie die Briefwahl oder die Sofortwahl!

Ab heute, 13. August, ist das möglich und die Briefwahlunterlagen können im Briefwahlbüro im Rathaus Lohmar, Rathausstraße 4, Zimmer 002, abgeholt werden oder man kann dort direkt wählen. Die Wahlbenachrichtigungskarte ist nicht erforderlich, Personalausweis oder Reisepass reichen aus.

Man kann auch direkt beantragen, im Fall der Stichwahl zum BürgermeisterInnenamt die Briefwahlunterlage zugeschickt zu bekommen!

Wann geht das? Das Wahllokal für die Briefwahl ist im Moment Montag von 8.00 bis 12.30 und 13.30 bis 18.00 Uhr geöffnet und Dienstag, Mittwoch, Donnerstag jeweils von 8.00 bis 12.30 und 13.30 bis 16.00, sowie Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr. Wir halten das für Berufstätige für absolut unzureichend und werden uns kurzfristig für eine Verlängerung einsetzen!

Was sonst noch? Bringen Sie bitte einen eigenen Kugelschreiber mit und beachten Sie die Hygieneregeln. Wie gesagt: Man kann die Wahlunterlagen entweder mitnehmen oder vor Ort ausfüllen und direkt in die Wahlurne werfen. Machen Sie Ihr Kreuz bei den GRÜNEN!

Man kann die Wahlunterlagen auch online unter Briefwahl.Lohmar.de oder per E-Mail an Wahlamt@Lohmar.de anfordern oder auf die Wahlbenachrichtigungskarte warten, die Rückseite ausfüllen und die Briefwahl damit portofrei per Post beantragen. Die Briefwahlunterlagen werden dann zugeschickt und man kann sie ganz in Ruhe zu Hause ausfüllen. Die Briefwahlunterlagen bestehen aus vier Stimmzetteln (BürgermeisterInnnenamt; Stadtrat; Kreistag; Landrat), einem Wahlschein mit eidesstattlicher Erklärung und zwei Briefumschlägen.

Wie geht Briefwahl? Machen Sie Ihr Kreuz bei den GRÜNEN! und stecken Sie dann die Stimmzettel in den dafür vorgesehenen kleineren blauen Umschlag und kleben ihn zu. Füllen Sie den Wahlschein mit der eidesstattlichen Erklärung aus. Stecken Sie als letztes den verschlossenen Umschlag mit den Stimmzetteln und den Wahlschein in den großen roten Umschlag und kleben ihn zu. Deine Briefwahlunterlagen müssen bis zum 13. September um 16 Uhr angekommen sein. Lassen Sie sie nicht zu lang auf dem Küchentisch liegen, sondern schicken Sie sie rechtzeitig vorher ab. Die Briefwahl ist portofrei, es muss keine Briefmarke aufgeklebt werden.

Bei Fragen oder Problemen helfen wir gerne: info@gruene-lohmar.de

Verwandte Artikel