GRÜNE erfolgreich mit ihrem Antrag: Tempolimit auf der A3 in Höhe Lohmar

Seit Dienstag ist es amtlich! Auch wenn es mehr als ein Jahr gedauert hat:  Auf Anweisung der Bezirksregierung Köln wird in den nächsten Wochen aus Verkehrssicherheitsgründen auf dem Teilstück der A3 zwischen Lohmar-Nord und Lohmar ein Tempolimit von 120 km/h angeordnet.

Zurück geht diese Anordnung auf einen Antrag der Lohmarer GRÜNEN für die Ratssitzung im Mai letzten Jahres, der die Bitten zahlreicher Anwohner aufgriff, aber auch das Argument der Verkehrssicherheit in den Vordergrund stellte, um die Erfolgschancen des Antrages zu erhöhen.

Horst Becker, Fraktionsvorsitzender der Lohmarer GRÜNEN: „Ich bin sehr froh, dass wir mit  unserer Einschätzung richtig lagen, dass ein Antrag auf Tempolimit mit der ausschließlichen Begründung „Lärmschutz“ wenig Hoffnung auf Erfolg haben würde. Hätten wir nicht auch die Sicherheitslage wegen der dichten Auffahrten mit ins Feld geführt, hätten wir wie die Stadt Siegburg einen ablehnenden Bescheid auf dem Tisch. Erst durch ein gemeinsames Gespräch des Landesbetriebes Straßenbau zusammen mit der Bezirksregierung kam es zu dieser Vereinbarung. Das Tempolimit aus Lärmgründen war schon abgelehnt, ehe durch Verkehrsbeobachtungen dann doch nun die Anordnung möglich wurde.

Klar ist natürlich, dass der damit verbundene Effekt eines etwas besseren Lärmschutzes für uns eine herausragende Rolle spielt. Wir hoffen, dass mit der jetzt angeordneten Temporeduzierung auch eine solche Verbesserung für die Anwohner entsteht.“

Mit freundlichen Grüßen

Horst Becker
(Fraktionsvorsitzender)

Verwandte Artikel