Horst Becker MdL: Schwarz-gelbe Koalition schmückt sich mit falschen Federn

Die 1.000 neuen Lehrerstellen sind diese Woche Thema im Landtag NRW. Hierzu erklärt der örtliche Abgeordnete Horst Becker MdL aus Lohmar:

„Ich begrüße die Einstellung zusätzlicher Lehrerinnen und Lehrer. Aber die CDU muss bei der Wahrheit bleiben. Wir haben steigende Schülerzahlen in einigen Schulformen. Da brauchen wir die zusätzlichen Lehrerstellen, um die Klassengrößen zu halten. Dies hat Finanzminister Linssen im Ausschuss dokumentiert. Gegen den Unterrichtsfall aber tut die Landesregierung nichts. Gebetsmühlenartig zu wiederholen, man schaffe Stellen gegen den Unterrichtsausfall, ist eine gezielte Irreführung der Öffentlichkeit. Die Realität bekommen die Schulen zu spüren.

Kaum im Amt brechen CDU und FDP ihre Wahlversprechen: Die Unterrichtsgarantie ist kein Thema mehr. Die zusätzlichen Lehrerstellen dienen keiner Verbesserung, sondern dem Erhalt des Status quo. Zudem konnten die Schulen sich die neuen Lehrerinnen und Lehrer nicht aussuchen. Die Fächerkombinationen der neuen Lehrkräfte werden an vielen Schulen gar nicht gebraucht.

Fachfremder Unterricht ist vorprogrammiert. In einer Kleinen Anfrage hat die Grüne Fraktion die Landesregierung aufgefordert, die Zahlen im Detail auf den Tisch zu legen: Wo wurden neue Lehrerstellen geschaffen und was bedeutet dies konkret für den Unterrichtsausfall in unserem Regierungsbezirk Köln. Die Landesregierung muss Farbe bekennen.“

Verwandte Artikel