Lärmschutz in Lohmar!

a3Nachdem auf Initiative unseres parlamentarischen Staatssekretärs Horst Becker auf der A3 die Aggerbrücke saniert und der besonders laute Gußasphalt durch einen deutlich leiseren ersetzt wurde, folgt nun der nächste Schritt: Die Schallschutzwand zwischen Standspur und jetzigem Lärmwall wird 2015 gebaut!

Seit Jahren hatten sich die Lohmarer Grünen für diese Maßnahmen eingesetzt. Besonders Horst Becker hatte, zunächst im Verkehrsministerium, später aus dem Umweltministerium, immer wieder für eine stufenweise Verbesserung mit einem Paket aus Brückensanierung, neuem Fahrbahnbelag und dann folgender Lärmschutzwand gearbeitet.

Für die Lärmschutzwand ergaben sich seit 2012 mehre Verzögerungen der ursprünglichen Planung. Altlastenuntersuchungen, Prüfschleifen des Bundesverkehrsministeriums und zuletzt Personalengpässe im Landesbetrieb wegen des Mehraufwandes für Planungen von Brückensanierungen und -neubauten an Bundesautobahnen sorgten dafür, dass der Bau der Lärmschutzwand rund 18 Monate später beginnt.

Nächste Woche wird die Ausschreibung der ca. 4 Mio. Euro teuren Lärmwand veröffentlicht; die Vergabe soll Mitte Februar, der komplette Bau in 2015 erfolgen. Zwischen der AS Lohmar-Nord und Kirchstraße sowie zwischen Aggerstraße und Dammweg wird die Bevölkerung bald mit einer 7 Meter hohen Lärmwand geschützt. Wir Grüne freuen uns mit den Betroffenen und sind stolz auf diesen weiteren Erfolg für Lohmar.

 

Verwandte Artikel