GRÜNE im VRS: Preiserhöhungen von über 8% völlig überzogen!

DIE GRÜNEN in der Verbandsversammlung des Verkehrsverbund Rhein-Sieg lehnen die von der Mehrheit beschlossenen Preiserhöhungen strikt ab.

Für die GRÜNEN im VRS dazu MdL Horst Becker (Kreistag Rhein-Sieg):
„Im Gegensatz zu der Mehrheit aus den Vertretern von CDU, SPD und FDP halten wir Preiserhöhungen im VRS von in der Spitze über 8% für absolut überzogen. Wir sind der Auffassung, dass eine Anpassung der Preise von durchschnittlich 2,6% angemessen gewesen wäre – eine Erhöhung, wie sie die DB-Regio zuletzt vorgenommen hatte. Das hatten wir auch als Abänderung zur Mehrheitsentscheidung beantragt. Leider sind CDU, SPD und FDP dem nicht gefolgt. Mit den völlig überzogenen Erhöhungen werden nicht nur die treuen NutzerInnen des ÖPNV geschröpft, sondern auch ein Teil der zuletzt wegen der hohen Spritpreise gewonnenen Kunden wieder vergrault.“

Hintergrundinformationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten Antrag der GRÜNEN und dessen Begründung.

Verwandte Artikel