Neue Skateranlage im Donrather Dreieck soll im Mai fertig sein

Lange, aus unserer Sicht zu lange, hat es gedauert: Nun wird der Neubau der 2015 abgebauten Skateranlage am Jugendzentrum wohl im Mai fertig werden. Nach TÜV-Abnahme können Skaterinnen und Skater das rund 600 Quadratmeter große Areal nutzen.

Lohmarer Jugendliche haben aktiv mitgestaltet

Wir hatten uns dafür eingesetzt, dass Jugendliche ihre Ideen, Wünsche und Erfahrungen zur Gestaltung der neuen Skateranlage mit einbringen konnten.

Für viele Nutzer geeignet

Jetzt ist sie für Fahrer unterschiedlicher Altersklassen und für Fahrer mit unterschiedlicher Erfahrung und Können interessant. Außerdem ist sie nicht nur für Skater, sondern auch BMX- sowie Scooterfahrer geeignet. Die neue Anlage wird aus Beton gebaut und wird so deutlich langlebiger und nachhaltiger als die alte Skateranlage.

Die Nähe zu Gymnasium, Gesamtschule und zum Lohmarer Jugendzentrum bietet ideale Bedingungen für die neue Anlage und ihre Nutzerinnen und Nutzer.

Historie der Lohmarer Skateranlage im Donrather Dreieck

2015 musste die alte Skateranlage hinter dem Schulzentrum Lohmar abgebaut werden. Der Platz wurde während der Bauphase von Mensa und Jugendzentrum benötigt. Schon bei Abbau war beschlossen, dass an der Stelle eine neue Skateranlage errichtet wird. 2017 fanden Treffen mit interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen statt, um deren Ideen und Wünsche in die Neugestaltung des Skateparks einzubringen. Ende Mai beschloss der Jugendhilfeausschuss und im Anschluss der Bau- und Verkehrsausschuss den Entwurf des beauftragten Fachplaners umzusetzen, inclusive Beleuchtung, Sitzmauern und Bänken.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie hier:

www.in-lohmar.de, www.focus.de & www.rheinische-anzeigenblaetter.de (Freigabe des neuen Skaterpark)

Informationen aus 2017 können Sie in Artikeln unter www.lohmar.info und im KölnerStadtAnzeiger nachlesen.

Verwandte Artikel