Telekom muss endlich aufs Tempo drücken!

Claudia Wieja: „Corona zeigt nochmal deutlich: Schulen müssen schneller ans Glasfasernetz!“

Seit Jahren ist klar, dass der Rhein-Sieg-Kreis als einer der ersten Fördermittel des Bundes für den Breitbandausbau erhält. Wegen der Größe des Kreises wurde die Ausschreibung in drei Lose unterteilt. Das zu versorgende Gebiet in Lohmar fällt durch die Ausschreibung an die Telekom, die mit Abstand am langsamsten bei Planung und Vertragsabschluss war. Nach den Vorgaben der Netzregulierung muss die Telekom innerhalb von zwei Jahren nach Vertragsunterzeichnung den Ausbau vollenden. Erst im November 2019 hat sie den Vertrag unterzeichnet, sodass sie bis zum 10.11.2021 Zeit hat. Zusätzlich ärgerlich: Auch der Auftrag, den geförderten direkten Anschluss aller Schulen ans Glasfasernetz sicherzustellen, ging an die Telekom – mit gleichen Umsetzungszeiten. Nach einer Berichtsvorlage der Kreisverwaltung gab die Telekom nun an, dass der Ausbau der vorgesehenen Gebiete und der Anschluss der Schulen auf Lohmarer Stadtgebiet zwischen Juni 2020 und Juli 2021 laufen solle. Aber selbst das ist u.a. wegen der Corona-Krise nicht sicher, da die Telekom wegen der Vertragslaufzeit bis November 2021 Zeit hat.

Claudia Wieja, Bürgermeisterkandidatin der Grünen Lohmar dazu: „Aus meiner Sicht ist das ein unhaltbarer Zustand. So ist zum Beispiel die Offene Ganztagsschule Wahlscheid in Neuhonrath wie der ganze Ort nur mit minimalen Bandbreiten angeschlossen. Gerade die Coronakrise zeigt, wie wichtig ein schneller Anschluss der Schulen ans Glasfasernetz ist. Niemand weiß, wie es nach den Sommerferien weitergeht, inwieweit es eine Kombination von digitalem und Präsenzunterricht geben muss, ob es nicht noch zu einer zweiten Welle der Viruserkrankungen kommt. Umso wichtiger ist es, dass auch die Bandbreiten mittels eines Glasfaseranschlusses für eine teilweise Online-Beschulung schnell umgesetzt werden. Deswegen habe ich mich mit einem Schreiben an die Telekom gewandt, in dem ich nachdrücklich fordere, den Ausbau in unserem Stadtgebiet, insbesondere den Glasfaseranschluss der Schulen jetzt massiv zu beschleunigen. In Kombination mit der guten digitalen Ausstattung an unseren Schulen, für die wir als Schulträger seit Jahren gesorgt haben, wären dann zumindest die technischen Voraussetzungen für teilweise Online-Beschulung gegeben.“

Claudia Wieja           

Kandidatin für das Amt der

Bürgermeisterin der Stadt Lohmar

Mobil 01781485181

Anlagen:

Verwandte Artikel